Die Räder
des Schicksals

Österreichs Diebe haben Glück: Auf sie wartet eine Freiheitsstrafe. Im Mittelalter wäre ihnen für ihre Tat die Hand abgehackt worden. Anderswo wird das noch heute so praktiziert. Ein Beispiel, das zeigt: Der Katalog der Straftaten und der Strafen dafür ist in steter Bewegung. So wird vielleicht manches Verhalten, das heute noch unter schwerer Strafe steht, irgendwann nicht mehr strafbar sein.

Drehen Sie das „Rad der Zeit“, drehen Sie das „Rad der Straftat“ oder drehen Sie beide – im Fenster erscheint die Strafe, die Ihnen droht.

Zum Schicksalsrad

Drehen Sie am Schicksalsrad und erfahren Sie
mehr über die Geschichte des Strafrechts:

Zufall
ALLES WAS RECH IST
1. April bis 12. November 2017
im Schloss Pöggstall.